Psychologische Beratung
Begleitung durch Krisen
Entspannungstraining
Online-Beratung
Waffenpsychologische Begutachtungen

Psychologische Praxis 
Mag. Cornelia Albrecht

K


Informationen zu Waffenbesitzkarte & Waffenpass


Was ist eine Waffenbesitzkarte (WBK)?
Eine Waffenbesitzkarte berechtigt zum Erwerb und Besitz einer Schusswaffe der Kategorie B.

Was ist ein Waffenpass (WP)?
Ein Waffenpass berechtigt zum Erwerb, Besitz und Führen einer Schusswaffe der Kategorie B.

Welche Kategorien von Schusswaffen gibt es und für welche wird eine Waffenbesitzkarte bzw. ein Waffenpass benötigt?
Kategorie A: Verbotene Waffen und Kriegsmaterial (grundsätzlich verboten sind sowohl Erwerb, Einfuhr, Besitz als auch das Führen von Schusswaffen dieser Kategorie):
  • Flinten (Schrotgewehre) mit einer Gesamtlänge von weniger als 90 cm
  • Flinten mit einer Lauflänge von weniger als 45 cm
  • Vorderschaftrepetierflinten ("Pumpguns")
  • Getarnte Schusswaffen (z.B. "schießender Kugelschreiber")
  • Verbotene Hiebwaffen, wie z.B. Schlagringe, Totschläger und Stahlruten
  • Faustfeuerwaffen mit Zentralfeuerzündung mit (integriertem oder angestecktem) Magazin, das mehr als 20 Patronen aufnehmen 
          kann
  • Halbautomatische Gewehre mit Zentralfeuerzündung mit (integriertem oder angestecktem) Magazin, das mehr als 10 Patronen
          aufnehmen kann
  • Magazine für Faustfeuerwaffen mit Zentralfeuerzündung, die mehr als 20 Patronen aufnehmen können
  • Magazine für halbautomatische Gewehre mit Zentralfeuerzündung, die mehr als 10 Patronen aufnehmen können

Kategorie B: Faustfeuerwaffen, Repetierflinten und halbautomatische Schusswaffen (für den Erwerb und Besitz von Schusswaffen dieser Kategorie beträgt das Mindestalter 21 Jahre und man benötigt eine WBK, für das Führen einen WP):

Faustfeuerwaffen (Revolver, Pistolen), Repetierflinten und halbautomatische Schusswaffen, die nicht Kriegsmaterial oder verbotene Waffen sind.



Kategorie C: Schusswaffen mit gezogenem oder glattem Lauf, sofern nicht Kategorie A oder B (für deren Erwerb und Besitz benötigt man keine WBK, für das Führen jedoch ebenso einen WP oder eine gültige Jagdkarte):
  • Gewehre mit mindestens einem gezogenen Lauf, die nach jeder Schussabgabe händisch nachgeladen werden müssen
  • Gewehre mit ausschließlich glatten Läufen, die nach jeder Schussabgabe händisch nachgeladen werden müssen (davon abweichend   
          sind: Vorderschaftrepetierflinte ("Pumpgun") = Kategorie A und Repetierflinte = Kategorie B)